Ausstellung

Unsere Arbeit wurde ursprünglich in Form einer Ausstellung präsentiert. In einem zentralen Raum, nämlich im Musiksaal der Schule, wurden die Ergebnisse unseres Nachdenkens, Forschens und ästhetischen Erfassens auf mehreren Wahrnehmungsebenen inszeniert.

Die Besucher wurden dabei mit herkömmlichem Informationsmaterial (Quellenausschnitte u.a.) und mit künstlerischer Deutung (Fotomontagen u.a.) konfrontiert. Eine zentral situierte Installation aus Pappmache-Helmen führte Empfindung und Kognition zusammen.

Der Raum der Ausstellung wurde geweitet durch eine Netzarbeit, die den Besuchern direkte Internetverbindungen zu den Websites ehemaliger Frontstädte in ganz Europa ermöglichte.